Projekte

 

Temperaturmessung Temperatur-Logger PC-Diagnose-Display Würfel Nintendo Nunchuk  Bluetooth am Miniboard Impressum

 

Home

VB-Kurs
Robby 

 

Temperaturmesung mit Mikrocontroller   

Die Temperaturmessung erfolgt mit einem PT100-Sensor in 4-Leiterschaltung. Ein 8 Bit AD-Wandler sendet die Daten seriell zum Miniboard. Die Temperatur wird mit der 2-stelligen 7-Segment-Anzeige im Bereich von -9...99°C dargestellt.


Projektdateien:


Projektbeschreibung, Aufgaben und Target-Layouts
Lösungen (Nur mit Passwort)

Gehe zum Seitenanfang

Temperaturwerte an Datenlogger-Software übertragen

Die Temperaturmessdaten der Messplatine werden über die serielle Schnittstelle zum PC übertragen. Das Assemblerprogramm muss um eine serielle (Interruptgesteuerte) Empfangs- und Sendefunktion erweitert werden.

Projektdateien:

Projektbeschreibung, Aufgaben
Lösungen (Nur mit Passwort)

Das Programm TempLoggerChart nimmt die Messwerte entgegen und stellt sie grafisch in einem Liniendiagramm dar.
Die Messintervall-Zeit lässt sich von 1 Sekunde bis 40 Stunden einstellen. Die Chart-Anzeige läßt sich skalieren und zoomen.

TempLoggerChart fordert nach jedem Messintervall einen Messpunkte an.

Kommunikationsprotokoll:

1. TempLoggerChart sendet STX (Start of Text) = 02h
2. Das Miniboard antwortet mit dem aktuellen Temperaturwert als ein Byte (8 Bit).
    Negative Temperaturwerte werden im 2er-Komplement gesendet.

     

Konfigurations- und Einstelungsdialoge:

               


              

TempLoggerChart (Click-Once Offline Installation)
TempLoggerChart (VB_Sourcen)
TempLoggerChart_µC (Hexfile für Mikrocontroller)

 Gehe zum Seitenanfang

PC-Diagnose Display

Ein in VisualBasic 2008 Express Edition geschriebenes Programm (ComMeldung) liefert PC-Zustandsdaten über die serielle Schnittstelle an den Mikrocontroller. Die Huckepackplatine für das Miniboard implementiert die Hardware für den Anschluß des LC-Textdisplay am externen Adress- und Datenbus des 8051. Es kann auch eine Matrixtastatur (max. 4x4) angeschlossen werden.


Für die Programmierung von Display und Tastatur stehen fertige Assembler und C-Routinen (nur LCD) zur Verfügung.

Projektdateien:

  Projektbeschreibung
 Assembler- und C- Bibliotheken
 Target Layout
 Lösungen (Nur mit Paswort)

ComMeldung ist eine in Visual Basic 2008 Express erstellte Anwendung, die frei definierbare Texte oder Textbausteine mit Systeminformationen, wie Uhrzeit, Datum, Benutzer, Computername, IP-Adresse usw., über die serielle Schnittstelle überträgt. Die Daten können auf einem Standard Textdisplay angezeigt werden.

Ein Timer aktualisiert zyklisch die Anzeigedaten.

Kommunikationsprotokoll:

ComMeldung sendet nacheinander folgende Daten:
1. STX (Start Of Text) = 02h
2. Mindestens 8 bis maximal 24 ASCII -Zeichen für die erste Display-Zeile
3. LF (Line Feed) = 0Ah
4. Zeile 2 + LF (wenn mind. 2 Zeilen eingestellt sind)
5. Zeile 3 + LF (wenn mind. 3 Zeilen eingestellt sind)
6. Zeile 4 + LF (wenn 4 Zeilen eingestellt sind)
7. ETX (End Of Text) = 03h (optional)



ComMeldung (Offline Installation)
ComMeldung (VB_Sourcen)

ComMeldung (Version V2)      Kurzbeschreibung für V2

Schlüsselliste für ComMeldung V2

  ComMeldung_µC (Hexfiles für Mikrocontroller für 4x16 und 4x20 Displays)



Gehe zum Seitenanfang

Würfel mit GAL

Bei diesem elektronischen Würfel wird in einem GAL-Baustein ein Zustandszähler im Würfelcode realisiert. Es werden nur zwei IC's benötigt (GAL und NE555)

Projektdateien:

Projektbeschreibung, Aufgaben und Target-Layouts
Lösungen (Nur mit Paswort)


Gehe zum Seitenanfang 

Nintendo Nunchuk Controller

Der Anschluss eines Nunchuks erweitert das Miniboard um folgende Eingabemöglichkeiten:

  • 3-Achsen Beschleunigungssenor (x,y,z) mit 10 Bit Auflösung 
  • 2-Achsen Joystick (x,y mit 8 Bit)
  • 2 nullaktive Buttons c und z  (1 Bit)

Da der I²C-Bus im Miniboard bereits vorhanden ist, wird zum Anschluß lediglich ein 3,3V Spannungswandler (+Elko) benötigt. Der Steckeradapter wird über eine doppelseitige Lochraster-Platine mit doppelseitigen Kontaktstreifen realisiert (siehe Bild). Der Rand muss so eingeschnitten werden, dass der Nunchuk-Stecker gerade reinpasst. Die Kontaktierung auf dem Miniboard erfolgt direkt mit 2mm-Laborsteckern.

Die Programmierung erfolgt in C. Das I²C-Protokoll ist in adda_5131.h bereits implementiert.

Projektdateien:

Projektvorstellung und C-Code

 Video: Space Invaders für 8051-Mikrocontroller mit Nunchuk Steuerung

 Gehe zum Seitenanfang

NiboBlue Bluetooth-Adapter zur drahtlosen seriellen Kommunikation

Ein Bluetooth-Modul für den NiboBee-Roboter (bei Reichelt 21,50) kann mit einem kleinen Steckadapter den MAX232-IC auf dem Miniboard (oder auf jedem anderen Board mit diesem IC) ersetzen. Der NiboBlue arbeitet direkt mit den TTL-Pegeln (5V) der seriellen Schnittstelle des Mikrocontrollers.
Damit ist eine serielle Kommunikation via Bluetooth zu einem PC oder Smartphone möglich. An der Programmierung der seriellen Schnittstelle ändert sich normalerweise nichts. Die Einstellung der Übertragungsparameter auf dem NiboBlue erfolgt über AT-Befehle am besten mit einem selbstgeschriebenen Programm auf dem Controller (siehe Link unten).

Mit einem entsprechenden Adapter kann der NiboBlue auch für andere Controller-Boards (z.B. StackToLearn-Boards) eingesetzt werden.

Video: LED-Farbsteuerung mit Bluetooth-Funkverbindung

 

Projektdateien:

 Konfigurationsprogramm für NiboBlue

 

 

Gehe zum Seitenanfang

 

 

     

 

 

 

Bei Fragen: mail05a.gif                                                  Letzte Aktualisierung: 15.9.09